Sozialpreis der Stadt Böblingen für unseren Kassierer Gerhard Vieser
26. Januar 2016
Unser Abenteuer Kreuzfahrt
21. März 2016

Teilnahme der Lebenshilfe Böblingen am Projekt „Wheelmap“

Der Landkreis Böblingen führt in diesem Jahr das Projekt „Wheelmap“ durch. Ziel dieses Projektes ist es, öffentliche Gebäude (Restaurants, Ämter, Kirche) hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit zu begutachten und die Ergebnisse in der App „Wheelmap“ zu veröffentlichen. Mit Hilfe dieser App können Nutzer später barrierefreie Orte mit ihrem Handy finden und nutzen.
Die Lebenshilfe Böblingen freut sich sehr über die Teilnahme an diesem Projekt. Unsere Aufgabe ist es, junge Menschen im Rollstuhl zu suchen und diesen während der Durchführung betreuend zur Seite zu stehen.

In den nächsten Wochen werden Schülergruppen ab Klasse 8 der allgemeinen Schulen (Gemeinschaftsschule, Werkrealschule, Realschule, Gymnasium) die Lebenshilfe Böblingen kontaktieren. Die Schüler treffen sich mit Hilfe der Lebenshilfe Böblingen mit den mitmachenden Rollstuhlfahrern, um sich gegenseitig kennen zu lernen.
In einem weiteren Treffen werden die einzelnen Gruppen (Schüler und Rollstuhlfahrer) mit Betreuern von der Lebenshilfe Böblingen die verschiedenen Orte mit Rollstühlen anfahren und hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit überprüfen. Im Anschluss wird vom Landkreis Böblingen geprüft, welche Gruppe die meisten öffentliche Gebäude besehen und in Wheelmap eingetragen hat. Für die Gewinner gibt es Preise. Im Anschluss an das Projekt gibt es die Möglichkeit, sich bei Bedarf nochmal in den Gruppen zu treffen.

Das Projekt verfolgt mehrere Ziele:

• Es sollen barrierefreie Orte für Menschen mit Behinderung leichter mit einer App für das Smartphone ersichtlich sein.
• Menschen mit und ohne Behinderungen begegnen sich und verfolgen ein gemeinsames Ziel.
• Schüler der allgemeinen Schulen setzen sich mit dem Thema Behinderung im Unterricht auseinander und werden hierfür sensibilisiert.
• Menschen mit Beeinträchtigungen erleben sich als Experten in eigener Sache.